Das Schulnetzerk Mathematik der Grundschulen in der Gemeinde Wallenhorst

Wallenhorst, im Dezember 2016

 

Am 15. Dezember 2016 wurde die Kooperationsvereinbarung feierlich von den Schulleitern und Projektpartnern im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst unterzeichnet. Damit schließen sich die fünf Wallenhorster Grundschulen zu einem "Schulnetzwerk Mathematik" zusammen. Projektpartner sind neben den Grundschulen die Gemeinde Wallenhorst, die Niedersächsische Landesschulbehörde, der Landkreis Osnabrück, die Regionalen Mintzentren im Landkreis Osnabrück und das Netzwerk Bildung - Stiftungen für die Region Osnabrück als Initiator.

Mit der Gründung eines Schulnetzwerks aller fünf Grundschulen der Gemeinde Wallenhorst soll ein Entwicklungsprozess unter besonderer Berücksichtigung der Weiterentwicklung und Stärkung der Fachkonferenzarbeit im Fach Mathematik und einer fachdidaktischen Begleitung der Fachlehrkräfte entstehen. Das Netzwerk Bildung fördert die Arbeit des Schulnetzwerkes finanziell mit insgesamt 12.000 €. Damit soll die Planung und Durchführung gezielter Fortbildungen und Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer ermöglicht werden, die zu einer Verbesserung der Unterrichtsqualität im Fach Mathematik beitragen sollen. Aber auch für abgestimmtes Unterrichtsmaterial können Gelder verwendet werden. Die Landesschulbehörde unterstützt und befürwortet die Idee des Netzwerkes Bildung. Die Gestaltung der Arbeit des Schulnetzwerkes sieht eine Steuergruppe (Schulleitungen) zur Sicherung und Verankerung der erarbeiteten Zielsetzungen in den Grundschulen der Gemeinde Wallenhorst und den Aufbau eines arbeitsfähigen Gremiums der Fachkonferenzleitungen im Fach Mathematik zur Entwicklung von verbindlichen Qualitätsbausteinen vor. Moderiert wird das Gremium der Fachkonferenzleitungen durch das Regionale MINT-Zentrum und seit Ende 2016 zusätzlich durch die Fachberaterin Mathematik / Primarstufe der Landesschulbehörde. Das Schulnetzwerk Wallenhorst soll sich durch einen auf Dauer angelegten vertieften, regelmäßigen und strukturierten Austausch etablieren. Jährlich sollen mindestens drei Sitzungen stattfinden. Eine Evaluation der Arbeit und der damit verbundenen Entwicklung prozessbezogener Kompetenzen von Kindern an Schulen im Schulnetzwerk Wallenhorst wird angestrebt. Angelegt ist das Projekt zunächst bis Dezember 2018. 

Im Zentrum der Arbeit des Schulnetzwerkes soll die Stärkung der prozessbezogenen Kompetenzen anhand inhaltsbezogener Kompetenzen im Fach Mathematik stehen. Alle Kinder an den Grundschulen in der Gemeinde Wallenhorst sollen entsprechend ihrer individuellen Lernausgangslagen über die erforderlichen Kompetenzen verfügen, um ihren weiteren Bildungsweg aktiv und erfolgreich zu gestalten.

Ziele der Arbeit im Schulnetzwerk sind:

- eine Gestaltung des Unterrichts im Fach Mathematik, die die Entwicklung inhaltsbezogener Kompetenzen fördert und sichert (unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung von Fachdidaktik und Methodik),

- eine Stärkung der prozessbezogenen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern im Fach Mathematik,

- eine Vergleichbarkeit der Gestaltung der Lernstandüberprüfungen / Klassenarbeiten und deren Bewertung,

- eine maximale individuelle Förderung von Kindern im Rahmen des Mathematikunterrichts der Grundschule,

- die Berücksichtigung des mathematischen Kompetenzerwerbs in der Dokumentation zur individuellen Lernentwicklung.